Tschechien

Seit den 50er-Jahren wurden in der Tschechoslowakei Kunststoffmodelle in verschiedenen Massstäben hergestellt. Die ersten Modelle bestanden aus Bakelit, in den 60er-Jahren ging man zur Verwendung von Plastik über. Im angenäherten Massstab 1:43 gab es von Kovodruzstvo Nachod (Markennamen KDN und Miniauto) und Igra diverse Skoda- und Tatra-Modelle und Nachbildungen von Oldtimern. KDN, Igra, Ites und andere Hersteller brachten auch eine Vielzahl von Plastikmodellen in grösseren Massstäben heraus. Während Igra seit Ende der 80er-Jahre eine Serie von Plastikmodellen nach tschechischen Vorbildern im Massstab 1:87 produziert, brachte Kaden ab Mitte der 90er-Jahre mehrere aktuelle Skoda-Modelle aus Metall im Massstab 1:43 heraus. Modelle der Skoda-Typen 120 und Favorit aus Metall im Massstab 1:64 hatte um 1990 Rozkvet VDI aus Banska Bystrica in der Slowakei im Programm. Seit 2005 lässt die Prager Firma Abrex bei Hongwell Cararama in China aktuelle und historische Skoda-Modelle in verschiedenen Massstäben herstellen. Daneben gab und gibt es in Tschechien Kleinserienproduzenten (VV Model, HB Model, HK Resin Models, ZZ Model, RA Dosly, Retro 43), Hersteller von Modellbausätzen (Monti System, Smer) sowie mehrere Firmen, die Blechmodelle herstellen (Gonio, Kovap). Im Sortiment dieser Blechproduzenten sind sowohl Eigenentwicklungen als auch Wiederauflagen von alten Modellen aus deutscher Produktion vertreten. Tschechische Autos wurden und werden - sehr selten - auch von ausländischen Modellauto-Produzenten ins Modell umgesetzt, zum Beispiel von Solido, Wiking (Tatra-Stromlinienwagen) und in jüngster Zeit von Ixo und Altaya (Skoda-Rallyefahrzeuge und historische Tatras).

Beispiele Beispiele


Inhalt | Quellenverzeichnis | Aus aller Welt