Griechenland

In Griechenland stellten von den 60er-Jahren bis in die 80er-Jahre mehrere Firmen einfache Modellautos aus Plastik her. Bei den Modellen von Elvip und Kibi, die in verschiedenen, eher grösseren Massstäben gehalten waren, handelte es sich in der Regel um Kopien von Modellen bekannter deutscher oder italienischer Hersteller; so baute zum Beispiel Elvip Modelle von Politoys oder Gama nach. Kibi produzierte auch Kopien der kleinen Modelle aus der Serie "Hit Car" von Faller aus Deutschland mit Plastikkarosserie und Metallchassis. Weitere griechische Hersteller von Spielzeugautos aus Plastik waren Mister P, KB (Vasiliades) und Lyra. Auf kleinere Massstäbe konzentrierten sich die Gebrüder Vidalis: Sie produzierten im angenäherten Massstab 1:87 verschiedene Modelle von Lastwagen, Bussen und Rennwagen, die unter den Namen "AB" ("Adelphoi Bitali", griechisch für "Brüder Vidalis") oder "Joy-Toy" angeboten wurden. Zu Beginn der 80er-Jahre wurden eines dieser Modelle, ein Mercedes-Benz-Bus, in verschiedenen Versionen durch die deutsche Firma Model International (Hersteller der Praliné-Modelle) vertrieben. Ebenfalls um 1980 stellte eine weitere griechische Firma, Polfi Toys, einfache Spielzeugautos aus Diecast in verschiedenen Massstäben (1:25, 1:43 und vor allem 1:55 und kleiner) her. Etliche dieser Modelle waren ebenfalls Kopien von Modellautos anderer Hersteller. Auf Kleinserienmodelle nach griechischen Vorbildern hat sich AVF Models spezialisiert: Die Firma aus Athen brachte Resin-Modelle des Namco Pony aus den 70er-Jahren sowie von historischen Trolleybussen aus Athen und Piräus im Massstab 1:43 heraus.

Beispiele Beispiele


Inhalt | Quellenverzeichnis | Aus aller Welt