Malta

Aufgrund eines besonderen öffentlichen Transportsystems, bei dem die Busse ihren Fahrern gehörten, wurde Malta berühmt für seine altmodischen Busse, meist aus britischer Produktion, die während vieler Jahrzehnte im Einsatz blieben und über spezielle Merkmale verfügten, wie auf Hochglanz polierte Chromteile und andere Verzierungen, sowie fehlende Passagiertüren für die Frischluftzufuhr. Obwohl diese klassischen Malta-Busse seit 2011 nicht mehr in Betrieb sind, sind Modelle davon immer noch ein beliebtes Souvenir von der Inselgruppe im Mittelmeer. Malta-Busse sind daher im Programm verschiedener bekannter Modellauto-Hersteller wie Corgi, Oxford Diecast, Britbus und Ixo (für europäische Sammelserien) zu finden, aber es gibt auch eher spielzeughafte Exemplare, zum Beispiel von Sunnyside. Eine einheimische Firma, die Modellbusse anbietet, ist Leaf. Ihr bekanntestes Produkt ist ein Diecast-Modell eines Bedford-OB-Busses aus dem 40er-Jahren mit dem Aufbau eines maltesischen Karossiers im angenäherten Massstab 1:50. Gemäss Angaben auf der Verpackung wurde das Modell in Malta von Alexsandro entworfen, hergestellt wurde es in China. Am häufigsten ist es in der gelb-weissen Farbgebung der Malta-Busse seit den 90er-Jahren zu finden, aber es sind auch andere Versionen erhältlich, zum Beispiel ein grau-weisser Bus von der Insel Gozo und ein grüner Bus mit der Farbgebung aus den 70er- und 80er-Jahren. Zusätzlich zu den Bedford-Modellen brachte Leaf auch andere Modelle von Malta-Bussen heraus, darunter einen Mercedes-Benz-Bus aus den den 60er-Jahren.

Beispiele Beispiele


Inhalt | Quellenverzeichnis | Aus aller Welt