Neuseeland

In Neuseeland stellten seit den 30er-Jahren mehrere Firmen Spielzeugautos her, oft wurde dafür als Material Aluminium verwendet. Die bekannteste dieser Firmen war Fun Ho!, die von 1942 bis 1982 Modellautos herstellte und neben den Aluminium-Modellen ab 1965 auch eine Serie von Diecast-Modellen im angenäherten Massstab 1:87 anbot. Seit den 90er-Jahren sind Wiederauflagen der Fun-Ho!-Modelle erhältlich. Als die neuseeländische Regierung Ende der 50er-Jahre den Import von Spielwaren immer mehr einschränkte, nahm die Firma Lincoln in Auckland die Produktion von Diecast-Modellen im angenäherten Massstab 1:43 aus Formen von Micro Models und Tucker Box aus Australien und von Matchbox und River Series aus England auf. In den 60er-Jahren gab es auch eine neuseeländische Fabrik für die Spot-On-Modelle der britischen Firma Tri-ang. In Neuseeland hergestellte Wiederauflagen der Modelle von Micro Models kamen ausserdem in den 70er- und in den 90er-Jahren auf den Markt. Ein aktueller Hersteller von Modellautos in Neuseeland ist Smalltorque. Diese Firma baut Modelle anderer Hersteller im Massstab 1:43 in Einsatzfahrzeuge um, meist nach neuseeländischen Vorbildern.

Beispiele Beispiele


Inhalt | Quellenverzeichnis | Aus aller Welt