Russland

Mit dem Ende des Kalten Kriegs tauchten russische Automodelle vermehrt auch in Westeuropa auf. Obwohl bereits in den 30er-Jahren in Russland die ersten Blechautos und in den 50er-Jahren die ersten Zinkdruckgussmodelle nach einheimischen Vorbildern entstanden, begann die industrielle Fertigung von Modellautos erst in den frühen 70er-Jahren. Seit dieser Zeit stellen mehrere Firmen Grossserienmodelle aus Metall im Massstab 1:43 her. Der grösste Hersteller war das Tantal-Kombinat in Saratov und Marx, dessen Modelle unter verschiedenen Markennamen (z.B. "Saratov" oder "Radon") bekannt sind. Aus diesem Betrieb sind in den 90er-Jahren die Firmen Litan und Agat hervorgegangen, und seit 2007 wird die Produktion von der Firma Incotex weitergeführt. Andere Hersteller von russischen Grossserienmodellen hatten oft nur wenige Typen im Programm, da ihre Produktion nicht auf Modellautos beschränkt war (so produzierte etwa LOMO in St. Petersburg, der Hersteller der berühmten Billigkamera, auch Lastwagenmodelle). Vorbilder der Modelle aus Russland sind russische Personenwagen, Kleinbusse, Lastwagen und Oldtimer in verschiedenen Varianten. Die Modelle, die fast immer bewegliche Teile aufweisen, erinnern an Miniaturen von Dinky Toys aus den 60er-Jahren. Neben diesen Grossserienmodellen entstanden in Russland Wiederauflagen von italienischen und französischen 1:43ern aus den 60er-Jahren, und Kleinserienhersteller brachten Modelle nach älteren russischen oder deutschen Vorbildern heraus. Obwohl der Massstab 1:43 dominiert, gibt es auch russische Modelle in anderen Massstäben, insbesondere in 1:87.

Beispiele Beispiele


Inhalt | Quellenverzeichnis | Aus aller Welt