Ergebnis Ihrer Suche

Die ersten Modelle von Budgie kamen in den frühen 1960er-Jahren auf den Markt. Der Londoner Hersteller fertigte Modelle aus Diecast im Massstab 1:43 und kleiner, die eher einfach gehalten waren. So wurde zum Beispiel auf eine Inneneinrichtung verzichtet. Einige der Modelle wurden bis in die 1980er-Jahre produziert: ein Londoner Taxi in 1:43, ein Rolls-Royce Silver Cloud in 1:50 und ein AEC Routemaster Doppeldecker-Bus in 1:76, der auch in grossen Stückzahlen in Londoner Souvenirläden verkauft wurde. Bis 1966 gehörte Budgie der Firma Morestone, die bereits seit den 1940er-Jahren Spielzeugautos vertrieben und produziert hatte, später der Firma H. Seener Ltd. Von 1984 bis Ende der 1990er-Jahre wurden die Modelle von Seener in leicht veränderter Form in der Fabrik von Corgi in Swansea produziert und unter dem Namen Seerol angeboten.

AEC Routemaster
Bus "London Transport"; Grossbritannien 1958
Budgie (Grossbritannien), Nr. 236
Diecast, Massstab 1:76; erworben 2005
bei Google suchen | bei eBay ersteigern
Wolseley 6/80
britische Polizei; Grossbritannien 1948
Budgie (Grossbritannien), Nr. 246
Diecast, Massstab 1:43; erworben 2013
bei Google suchen | bei eBay ersteigern

2 passende Einträge gefunden!