Italien

Wie in anderen europäischen Ländern wurde auch in Italien in den 1920er- und 1930er-Jahren Blechspielzeug produziert. Der bekannteste Hersteller war INGAP aus Padua. Nach dem Aufkommen von Diecast-Modellautos wurde der einheimische Markt in diesem neuen Bereich kurz nach dem zweiten Weltkrieg durch eine einzige Firma dominiert: Mercury. Erst in den 1960er-Jahren nahmen Konkurrenten wie Politoys und Mebetoys die Produktion auf. Bedingt durch das Produktionsprogramm dieser Hersteller dominierte in der italienischen Modellautoszene bis in die 1970er-Jahre der Massstab 1:43. Lange vor der internationalen Nostalgiewelle wurde hier schon Anfang der 1960er-Jahre die Produktion von Oldtimern aufgenommen (Dugu, Rio). In den 1970er-Jahren waren die Firmen Bburago, Polistil und Mebetoys Vorreiter bei den Fertigmodellen aus Metall in den grossen Massstäben 1:24 bis 1:16. In Italien gibt es zahlreiche Kleinserienhersteller, die sich auf Modelle aus Resin oder Metall nach Vorbildern von Ferrari, Alfa Romeo, Lancia, Lamborghini und Maserati spezialisiert haben. Zu diesen Herstellern zählen ABC-Brianza, BBR, MR Collection, Tron, Gamma Models, Tameo, FDS und viele andere. Mehrere Hersteller haben ähnlich detaillierte Sammlermodelle in höheren Serien im mittleren Preisbereich aufgelegt: Best/Art Model und Bang (hervorgegangen aus der Firma Box Model), Brumm, Progetto K, Idea3, Top Model Collection, Jolly Model.