Ergebnis Ihrer Suche


Die Spielzeugfirma Bub wurde 1851 von Paulus Bub in Nürnberg gegründet. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stellte Bub hochwertige Automodelle und Eisenbahnen aus Blech her und war eine der ersten Firmen, die Modellbahn-Zubehör aus Diecast produzierte. Anfang der 60er-Jahre musste die Firma ihre Tore schliessen. Der Markenname Bub wurde 2002 von Premium ClassiXXs für eine Serie mit nostalgischen Diecast-Modellen im Massstab 1:87 wiederbelebt, die den Schuco-Piccolo-Modellen ähneln. Die Detaillierung der Modelle entspricht jeweils den Standards der Spielzeugindustrie zu der Zeit, als das Originalfahrzeug gebaut wurde. Die Autos der 30er- bis 50er-Jahre sind daher vollständig aus Metall gefertigt, während die Autos der 60er- und 70er-Jahre über eingesetzte Fenster aus Plastik, zusätzliche Plastikteile und realistischere Räder verfügen. Anfang 2010 begann Bub auch mit der Produktion von Automodellen aus Blech, angefangen mit einem Nachbau des ursprünglich von JNF hergestellten Porsche 356.

Hersteller: Bub

  Steyr-Puch Haflinger
österreichische Post; Österreich 1965
Bub (China), Artikel Nr. ACC PO208
Diecast, Massstab 1:87; erworben 2010
bei Google suchen | bei eBay ersteigern | als Postkarte senden

  Wanderer W24 Geländesportroadster
silber; Deutschland 1938
Bub (China), Artikel Nr. 05700
Diecast, Massstab 1:87; erworben 2010
bei Google suchen | bei eBay ersteigern | als Postkarte senden

2 passende Einträge gefunden!


Inhalt | Quellenverzeichnis | Modell-Datenbank