Ergebnis Ihrer Suche


Hubley wurde 1894 von John Hubley in Lancaster (Pennsylvania) gegründet und begann 1909 mit der Produktion von Spielzeug aus Gusseisen, unter anderem Pferdefuhrwerke, Tiere, Traktoren und Gewehre. Ab den späten 30er-Jahren wurde Zinkdruckguss (Diecast) als Material verwendet, und Autos, Lastwagen und Flugzeuge wurden zum Schwerpunkt der Produktion. Die Autos von Hubley aus Diecast waren in der Regel einfache Spielzeuge, und sie blieben bis in die 70er-Jahre in Produktion. Um 1960 führte Hubley drei neue Produktlinien ein: die Serie Real Toys mit Diecast-Modellen im angenäherten Massstab 1:55 als Konkurrenz zu den Produkten von Corgi und Dinky Toys; Plastikmodelle im Massstab 1:24, hauptsächlich als Werbemodelle für die amerikanischen Autokonzerne, aber auch einzelne Bausätze nach europäischen Vorbildern wie Renault Dauphine, Triumph TR3, Rolls-Royce und Mercedes-Benz; schliesslich mehrere Metallbausätze von amerikanischen Oldtimern aus den 20er- und 30er-Jahren (Ford Model A, Chevrolet, Duesenberg) in den Massstäben 1:18, 1:20 und 1:24. Trotz dieser Bemühungen, konkurrenzfähig zu bleiben, geriet die Firma in finanzielle Schwierigkeiten und musste um 1980 die Produktion einstellen. Die Metallbausätze wurden später von Scale Models neu aufgelegt.

Hersteller: Hubley

  Ford Country Squire
hellbeige; USA 1960
Hubley (USA), Artikel Nr. 427-80
Diecast, Massstab 1:55; erworben 2017
bei Google suchen | bei eBay ersteigern | als Postkarte senden

  Ford V8 Coupé
rot; USA 1934
Hubley (USA), Artikel Nr. 404
Diecast, Massstab 1:30; erworben 2012
bei Google suchen | bei eBay ersteigern | als Postkarte senden

2 passende Einträge gefunden!


Inhalt | Quellenverzeichnis | Modell-Datenbank