Ergebnis Ihrer Suche


Huki wurde 1910 in Nürnberg von Hubert Kienberger gegründet. Die Firma stellte ursprünglich preiswertes Blechspielzeug her, namentlich Fahrzeuge, Figuren und Tiere auf Rädern. Nach dem zweiten Weltkrieg konzentrierte sich Huki auf Autos und Motorräder mit Uhrwerk oder Friktionsantrieb, und in den 60er- und 70er-Jahren wurde die Topmod-Serie mit Blechautos im Massstab 1:32 gefertigt. Diese Serie umfasste verschiedene Sportwagen (Porsche, Ferrari) sowie einige VW- und Mercedes-Benz-Typen, die teilweise auch als Polizei-, Taxi- und Pannendienst-Versionen erhältlich waren. Die Produktion endete 1975.

Hersteller: Huki

  VW 411
deutscher Pannendienst (ADAC-Strassenwacht); Deutschland 1968
Huki (Deutschland), Artikel Nr. 250
Blech, Massstab 1:32; erworben 2018
bei Google suchen | bei eBay ersteigern | als Postkarte senden

Ein passender Eintrag gefunden!


Inhalt | Quellenverzeichnis | Modell-Datenbank