Ergebnis Ihrer Suche


Tamiya ist einer der führenden Hersteller von Plastikmodellbausätzen und funkferngesteuerten Autos. Die Firma wurde 1946 von Yoshido Tamiya in Shizuoka (Japan) als Sägewerk gegründet, spezialisierte sich aber bald auf Produkte aus Plastik und brachte Mitte der 50er-Jahre ihre ersten Modellbausätze auf den Markt. Das Programm umfasst detaillierte Autos (meist in den Massstäben 1:24, 1:20 und 1:12), Motorräder, Schiffe, Flugzeuge und Militärfahrzeuge. Das erste funkferngesteuerte Auto erschien 1976. In den 90er-Jahren begann Tamiya in der Serie "Collector’s Club" auch Fertigmodelle von Sport- und Rennwagen aus Diecast anzubieten, namentlich einen Lotus 102B von 1991 (Tamiya sponserte das Originalfahrzeug) und andere Formel-1-Wagen im Massstab 1:20, Supersportwagen in 1:12, die Rennwagen Nissan Skyline GT-R und Nissan R390 GT1 in 1:43 sowie japanische Sportwagen im Massstab 1:64. Ausserdem wurden Anfang der 90er-Jahre von Onyx hergestellte McLaren-Formel-1-Wagen im Massstab 1:43 unter dem Namen Tamiya vermarktet, da Tamiya damals eine Exklusivlizenz zur Produktion von McLaren-Modellen besass.

Hersteller: Tamiya

  Nissan R390 GT1
rot metallic; Japan 1997
Tamiya (China), Artikel Nr. 23505
Diecast, Massstab 1:43; erworben 2018
bei Google suchen | bei eBay ersteigern | als Postkarte senden

Ein passender Eintrag gefunden!


Inhalt | Quellenverzeichnis | Modell-Datenbank